Glas

Ein Absinthglas oder Absinthgläser gibt es in historischen aber auch modernen Ausführungen

 
Als eines der wichtigsten Utensilien für den Absinthgenuss, brauchen Sie eigentlich zwingend ein Absinth Glas. Absinthgläser gibt es in verschiedensten Ausführungen. Die schweren Varianten sind meistens mundgeblasen, denn die Glaswandung ist hier normalerweise dünner, als bei Pressglas. Der Nachteil bei Pressglas allerdings ist, dass auch eine Pressnaht zu sehen ist. Einigen Leuten gefällt es nicht, dass deren Absinthglas eine Pressnaht aufweist. Diese greifen dann vor allem auf mundgeblasene Absinthgläser zurück. Es muss einem aber bewusst sein, dass diese Sorte diffiziler ist und pfleglich und behutsam behandelt werden sollte. Verschönert werden diese Gläser meistens durch eingeschliffene Verzierungen. Diese Verzierungen oder Markierungen bestimmen oftmals den Raum, der mit Absinth gefüllt werden sollte. Wenn dann mit eiskaltem Wasser bis zum Rand aufgefüllt wird, stimmt das Mischungsverhältnis schon automatisch. Selbstverständlich hat jeder Absinthgenießer seinen eigenen Geschmack und wird im Detail das Mischungsverhältnis für sich selbst festlegen. Trotzdem dienen diese Verzierungen und Markierungen als grober Anhaltspunkt für die richtige Mischung. Manche Absinthgläser werden aber auch mit Einbrennlackierungen verziert. Diese Gläser sind dann normalerweise farbenfroher als das klassische Glas, das ausschließlich durch Schliff verschönert wird.
Newsletter



*